ROHE EIER SIND SEHR HEILKRÄFTIG - ABER WIE ZU SICH NEHMEN ? HIER EIN PAAR TIPPS:

Lubrikator (Schmiermittel) so wird diese heilkräftige Mischung  aus rohen Fetten genannt, die den Körper ebenso wie der grüne Smothie mit geringem Verdauungsaufwand zellulär sättigen.

 

ROHE FETTE SIND NICHT NUR DAZU DA UM UNS PERFEKT VON SCHWERMETALLEN ZU ENTGIFTEN, SONDERN AUCH NOTWENDIG, DAMIT DER TRANSPORT VON FETTLÖSLICHEN VITAMINEN GEWÄHRLEISTET IST !

(50% aller Vitamine sind fettlöslich !!!)

 

Noch dazu können diese "SCHMIERMITTEL" besonder gut unsere Gelenke und Bandscheiben unterstützen um wieder schmerzfrei zu funktionieren.

 

Als letzten Punkt möchte ich unbedingt den wichtigen Part der STABILISATION von Rohen Fetten erwähnen.

Rohe Fette STABILISIEREN vor allem unsere Psyche, unsere Nerven und geben den Körper Kraft und Ausdauer.

 

 

 

LUBRIKATOR:  EINMAL am Tag - wenn man richtig hungrig ist !!!

Erst dann wird die hochwertige Nahrung auch richtig von den Zellen aufgenommen ! Also: "Hungerzyklen" einhalten.

(siehe Buch von Christian Opitz: "Befreite Ernährung")

OPTIMAL: In einer Hungerphase (mit leerem Magen) Sport machen und danach, langsam und als eigene Mahlzeit einen Lubrikator zu sich nehmen ! Soviel bis man SATT ist und nicht darüber hinaus.

Die ersten 3 Bissen gut einspeicheln.

 

Unser Rezept für 2 Personen:

3-4 rohe Eier (Eiweiß und Eigelb)

3 Bananen (oder anderes weiches Obst)

1 Glas "ROHE" Schafsmilch (Wassermelone, Kokoswasser oder einfach Quellwasser)

Rohmilchbutter(Zimmertemp.) und/oder Kokosmus (www.keimling.at) - 1-2 Esslöffel und/oder Kokosöl (auch 1-2 Esslöffel)

ev. etwas Honig

Einen halben Teelöffel Zimt (für den Blutzuckerspiegel)

und Kardamon nach Belieben

eventuell eine halbe Zitrone oder frischen Zitronensaft (Zitrone sollte noch Kerne enthalten) - sie harmoniert besonders mit dem Kokosöl und bringt unsere Leber wieder auf Hochtouren !

Zwischendurch gebe ich gerne gute Datteln dazu, die die "Süße" des Lebens voll in den Lubrikator bringen ;-)))

 

Natürlich werden ausschließlich nur biologische Zutaten verwendet.

 

Wenn man das Glück hat und einen Zugang zu einer rohen Schafsmilch besitzt, kann man natürlich auch sofort die Milch dazu geben !!!

 

Sollten die Eier anfangs nicht vertragen werden, da sie oftmals eine kleine Entgiftungsreaktion in Form von Übelkeit auslösen -  oder nur die Hemmschwelle zu groß ist kann man die anschliessenden Empfehlungen ausprobieren.

 

Anstelle von Eiern nimmt man:

2 EL geschälte Hanfsamen (enthalten Omega 3 + 6 Fettsäuren)

INFO:

Rohe geschälte Hanfsamen in perfekter Qualität bekommt man am

BIOMARKT in Klagenfurt !

3 El Kokosmus oder Kokostöl von Dr. Görg !

 dann ergänzen mit:

Varianten -

  • mit Ananasstücke
  • 1 Mango
  • Prise Chili
  • 1 Ingwerstück
  • 1 Birne
  • 1 Apfel
  •  2 EL Goji-Beeren- ca. 1 Stunde einweichen und das Einweichwasser mitbenutzen
  • 10 Mandeln -über Nacht einweichen
  • Aprikosenkerne
  • man kann auch einen Tropfen essenzielles Pfefferminz-Öl hinzugeben (Gehirnwecker)

 

einfach ausprobieren was einem am Besten schmeckt!

 

PERFEKTE FETTQUELLEN SIND:

Bauernbutter, Kokosmus, Avocados, rohe geschälte Hanfsamen, Frisch Nüsse (am besten frisch geknackt: Walnüsse, Haselnüsse, Macadaminüsse),

Zedernnüsse, schwarze Sesamsamen,  Leinsamen-Kräcker, Rohe unbehandelte Oliven !!!!

 

ACHTUNG:

Nüsse sollten vor dem Verzehr IMMER eingeweicht werden.

D.h über Nacht mit Wasser bedeckt stehen lassen, am Morgen abspülen,

genießen.

Nur die frisch geknackten Wahlnüsse kann man sofort essen !!!!

 

 

BITTE KEINE ANGST VOR SALMONELLEN - SIE PRODUZIEREN SCHWEFELWASSERSTOFF - DER STINKT SO EXTREM, DASS UNSERE NASE BEREITS EIN EINZIGES MOLEKÜL RIECHEN WÜRDE !!!

WENN SIE EIN EI AUFSCHLAGEN UND ES RIECHT NEUTRAL -GIBT ES MIT SICHERHEIT KEINE SALMONELLEN !

 

 

HIER NOCH DIE LINKS ZUR ROHMILCHBUTTER (Bauernbutter):

 

http://www.schaetzeausoesterreich.at/schaetzeausoesterreich/shop/delikatessenundfeinkost/biobutterausrohmilch/index.php

 

 

UND ZUM KOKOSMUS VON Dr. Görg:

 

http://www.drgoerg.com

 

www.keimling.at

 

www.amrita.de

 

oder auch in guten Reformhäusern und Bioläden.